All posts by matthias.wiedemann

23Dez/15

Volleyballturnier 2015

schon zum dritten Mal in Folge fand auch in diesem Jahr am letzten Schultag das Volleyball-Turnier der Oberstufe statt. Insgesamt 26 Mannschaften (daruter auch eine Referendars- und eine Lehrermannschaft) traten am Dienstag, den 22.12.2015 ab kurz nach 8 gegeneinander an. Jede Mannschaft musste sich in 4 Gruppenspielen als Erster oder Zweiter der Gruppe für das Viertelfinale qualifizieren. Die Lehrermannschaft, die sich in den vergangenen beiden Jahren durchsetzen konnte, schied schon im Viertelfinale aus. Im Finale standen sich dann 2 Mannschaften aus dem Leistungskurs Sport der Stufe 13 gegenüber.

Sieger VB Turnier2015

(Siegermannschaft 2015: Alexander, Marcello, Anze, Victoria, Israfil, Ademcan, Marco, Kai)

Vielen Dank allen aktiven Sportlerinnen und Sportlern, allen Schiedsrichtern, allen Helferinnen und Helfern im Hintergrund (Hallenaufbau etc.), den Lehrerinnen und Lehrern, die die Schülerinnen und Schüler auf dieses Turnier vorbereitet haben sowie denen, die am Turnier-Tag selbst den reibungslosen Ablauf ermöglicht haben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Ein paar Impressionen vom Turnier….

 

 

26Nov/15

Kölner Autor liest in der Schule

Am 20. November, am bundesweiten Vorlesetag, kam der Kölner Autor Selim Özdogan zu uns in die Schule, um mit den Klassen 9.3 und 9.4 eine Lesung in der Bibliothek abzuhalten.
Um zu Beginn der Lesung das Eis zu brechen, war es Herrn Özdogan zunächst wichtig, dass wir uns einander besser kennenlernten und so konnten wir ihm ganz viele Fragen stellen. Uns interessierte vor allem, wie der Alltag eines Autors aussieht und wie man Ideen für Geschichten sammelt. Danach las er uns zwei Geschichten vor und einen Auszug, aus einem bisher unveröffentlichten Roman, in dem ein Mann mit Dreadlocks immer wieder von der Polizei kontrolliert wird und auf diese Vorurteile sehr originell reagiert, indem er sich bis auf die Unterhose auszieht, um den Polizisten das Durchsuchen zu erleichtern.
Mit den Texten wollte Herr Özdogan uns etwas vermitteln. Sie handelten von Verzweiflung und Wut, Qualen und dem Wunsch danach, sich selbst zufriedenzustellen und schließlich um Vorurteile.
Ich persönlich fand diese Lesung sehr interessant, da man nicht oft die Gelegenheit hat, sich ausführlich mit einem echten Autor zu unterhalten.

(Marie, 9.3)

Autorenleseung2015

20Nov/15

Olympiaprojekt 2016 „Mehr als ein Ball“ –Köln-Rio

Auf Einladung des Ministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie der Organisation Engagement Global haben die Organisatoren des Projektes „Mehr als ein Ball“ aus Köln und Rio bei der internationalen Konferenz  „Kommunale Partnerschaften mit Lateinamerika und der Karibik“ einen Vortrag über die Organisation von Schulprojekten mit Lateinamerika gehalten und ihre Erfahrungen an die Teilnehmer weitergegeben.

IMG_5991 (2)(Laryssa Campos, Werner Schleicher, Andreas Schmidt)

Im Vorfeld dieser Veranstaltung stattete Laryssa Campos von der Geschäftsleitung unserer Partnerschule „Bola pra frente“ und Tochter des Fußball Idols Jorginho unserer Schule einen Besuch ab. Die Schüler der Rio AG stellten nach einer fröhlichen Begrüßung  ihre Ergebnisse der bisherigen  Vorbereitungen für den Besuch in Rio vor und es kam zu einem ersten  spannenden Austausch. Bei einem Rundgang durch die Schule und in verschiedenen Unterrichtsbesuchen konnte Frau Campos einen gelungenen Einblick in unser Schulleben erlangen.

Rio Olympia2

15Nov/15

Spendenaktion der HBG

Die Spendenaktion unserer Schule ist beendet. Über 3 Wochen wurden von Schülern, Lehrern, Eltern und Verwandten unzählige Jacken, Schuhe, Pullover, Kinder- und Babysachen inklusive Kinderwagen für unser benachbartes Flüchtlingsdorf gesammelt.

Das Ergebnis ist überwältigend. Am Donnerstag wurden die Kleidersäcke und Kartons in einen eigens von den Johannitern bereitgestellten Transporter verladen und in die zentrale Sammelstelle nach Ostheim gefahren. Die Johanniter bedankten sich herzlich und waren von der Masse sehr gut erhaltener Kleidungsstücke begeistert.

Teresa Möhle, Jan Nebel, Thilo Tillmann (SV-Lehrer)

Sammelaktion-Fluechtlinge

04Nov/15

Fußball mit Gästen

Nach langer Planung war es am Dienstag so weit. Die SV lud Flüchtlinge aus dem benachbarten Zeltdorf ein zum Fußballspiel.

Begleitet von Herrn Weber, Koordinator der Johanniter, fanden sich 20 Flüchtlinge an der Turnhalle ein, teilweise in Badelatschen oder Flip-Flops. Kein Problem, nach der großen Spendenaktion unserer Schule fanden sich für Alle passende Turnschuhe, so dass nach einer freundlichen Begrüßung auf dem Rasenplatz gleich mit einem Spiel über den ganzen Platz begonnen werden konnte. Unter der Leitung unseres Schülersprechers George sowie den Coaches Tillmann und Nebel entwickelte sich ein ziemlich einseitiges Spiel, da die „Flüchtlingsmannschaft“ einfach zu stark für unsere bunt gemischte Schulmannschaft war. Erst als wir von den Zeltbewohnern 2 Spieler „einkauften“, wurde das Spiel ausgeglichener. Aber dies war zweitrangig. Alle hatten großen Spaß, unsere Gegner waren sehr herzlich, respektvoll und vor allem dankbar, dass die HBG ihnen eine Stunde Ablenkung von ihrem doch sehr tristen und schwierigen Alltag schenkten. Verständigt wurde sich mit einem Mix aus Englisch, Arabisch, Hände und Füße, was den ein oder anderen Lacher zur Folge hatte. Nach einer Stunde und einer „knappen“ 3-15 Niederlage der HBG wurde sich verabschiedet und gleich eine Revanche am nächsten Dienstag vereinbart.

Jan Nebel, SV-Lehrer

fußballgaeste

04Nov/15

Projektwoche der 9.3

Die Projektwoche ist eine, in allen Klassen bekannte Veranstaltung. Jeder fragt sich, was in dieser wohl Thema sein wird. Die üblichen Themen reichen von Kontinenten, Mobbing bis hin zu Drogen. Nur die neunten Klassen beschäftigen sich alle mit dem gleichen Thema – Berufsorientierung.

Eigentlich haben alle Klassen denselben Plan (Logiktestübungen, ein Besuch beim BIZ, Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Berufsbildern). Außer unsere Klasse –  die hatte das Glück mit Ford ein Bewerbungstraining zu durchlaufen. Wieso das Glück ist? – Ein Mal im Jahr nehmen sich unterschiedliche MitarbeiterInnen von Ford Zeit, um SchülerInnen für Bewerbungsgespräche fit zu machen.

Am Mittwoch war es dann soweit. Wir waren schon alle aufgeregt, wie wohl so ein Bewerbungsvorsprechen abläuft; der eine mehr und der andere weniger.

Um 9 Uhr  wurden wir von mehreren jungen Leuten von Ford empfangen, diese sich zunächst  freundlich vorstellten und den Ablauf des Tages erklärten. Es gab drei verschiedene Stationen – Logiktests, Praxis-Tipps und schließlich das simulierte Bewerbungsgespräch.

Da unsere Klasse in drei Gruppen auf geteilt war, konnte jede Gruppe jede Station machen.

Die Bedingungen während der Logiktests waren sehr realitätsnah. Wir durften nicht reden und bekamen unterschiedliche Tests, um ein Abgucken unmöglich zu machen. Danach verglichen wir alles, probierten die unterschiedlichsten Lösungswege aus und die Leute von Ford gaben uns weitere nützliche Tipps und Tricks.

Schließlich gingen wir in einen anderen Raum, in dem uns die nächste Station erwartete.

Bewaffnet mit einem Beamer und einer Diashow, wurden uns auf humorvolle Art und Weise die Praxis-Tipps näher gebracht. Was sollte man über ein Unternehmen recherchieren ? Wie recherchieren Firmen über die Bewerber (Also man sollte schnell, alle peinlichen Sachen über sich aus dem Internet entfernen lassen)? Wie sollte ein Lebenslauf aussehen und wie nicht?

Mir persönlich hat der Tipp sehr geholfen, dass man sich zunächst ein Konzept, eine Geschichte über sich selbst überlegt, die man in einen Telefoninterview oder einen Vorstellungsgespräch erzählt. Das ist mir in der späteren Station nämlich nicht so gut gelungen.

Nach den Praxis-Tipps kamen nun die Vorstellungsgespräche. Das war wirklich das, wovor die meisten Angst hatten und nervös waren, mich eingeschlossen.

Bei dieser Station wurde unsere Gruppe nochmal in Dreier-Gruppen aufgeteilt. Zu dritt betraten wir also den Raum. Einer von uns wurde direkt wieder raus geschickt (Damit er gleich als Bewerber wieder rein kommen durfte.), wir anderen zwei setzten uns neben den „Arbeitgeber“ und bekamen Beobachtungsbögen, die wir während des Vorstellungsgespräch ausfüllten. Nach dem Gespräch erhielt der Bewerber das Feedback von uns und den Fordmanagern Und dann kam der nächste dran.

Um 14 Uhr endete die Veranstaltung nach der Abschlussrunde mit ein paar Gruppenfotos.

Insgesamt war das ein richtig toller Tag, an dem wir viel lernen und mitnehmen konnten.

Vielen Dank Ford für den schönen Tag!

(Marita Makoschey)

projektwoche 2015-9

31Okt/15

Bürgerempfang 2015

Am 30.Oktober 2015 hatte Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner zum alljährlichen Bürgerempfang in den Coelnsaal des Marie-Juchacz Zentrums in Chorweiler eingeladen. Neben vielen interssierten Bürgerinnen und Bürgern, die im Anschluss an den Festakt die Chance zu einem direkten Dialog mit ihren politischen Vertretern nutzten, waren auch verschiedene Jubilare eingeladen. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der HBG überreichte Reinhard Zöllner dem neuen Schulleiter der HBG, Rolf Grisard, eine Urkunde und wünschte ihm weiterhin viel Erfolg bei der künftigen Schularbeit. „Möge die Heinrich-Böll-Gesamtschule weiterhin vielen Schülerinnen und Schülern einen Weg in die Zukunft geleiten.“

Zur kulturellen Bereicherung sang der Mädchenchor der Heinrich-Böll-Gesamtschule unter der Leitung von Elena Streicher und Matthias Wiedemann. Im Moment ist der erst ein halbes Jahr alte Chor noch sehr klein und sucht daher noch neue Sängerinnen ab Klasse 7, die dieses Projekt mit unterstützen. Die Proben finden immer Montags in der Freizeit (6.Stunde) im Raum B133 statt.

(Foto des Mädchenchors vom Schuljubiläum)

Urkunde (HBG-Zur Erinnerung an das 40-jährige Schuljubiläum)

26Okt/15

Ritterzeit am HBG?

Die Projektwoche, die jedes Jahr in der Woche vor den Herbstferien stattfindet, hat an der HBG schon lange Tradition.

Die Klassen 6.7. und 6.8. widmeten sich dem spannenden Thema „Mittelalter“.

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler in der Bibliothek mit spannendem Lesematerial eingedeckt hatten, wurden erst einmal wichtige und für viele Schüler neue Informationen aus dieser aufregenden Zeit gesammelt. Danach ging es in unterschiedlichen Gruppen ans Eingemachte: Es wurde gebastelt (z.B. Ritterhelme und alte Musikinstrumente), musiziert, Kleidungsstücke und Plakate erstellt und ein komplettes Mittelalterdorf nachgebaut.

Eine besondere Überraschung hatten die Klassenlehrer der 6.7 (Frau Lorenz und Herr Hoffmann) und 6.8. (Frau Lammers und Herr Nebel) am Dienstag parat: Mit Unterstützung von Frau Koppe und Frau Hensen wurde das historische  „Schloss Burg“ in Solingen besichtigt. Eine Führung gab den staunenden Schülern einen tollen Einblick in die Geschichte und Kultur des Mittelalters, insbesondere die Ritterrüstungen sorgten für große Augen.

Am Donnerstag unternahmen Frau Koppe und Herr Nebel mit einigen Schülern noch einen Ausflug in die Innenstadt. Ziel: Die Eigelsteintorburg. Schwer vorstellbar, dass in dieser belebten Gegend mal eine Stadtmauer stand. Weiter ging es ins Kölner Stadtmuseum, wo insbesondere im Ausstellungsraum „Mittelalter“ sehr interessante und neue Informationen gesammelt werden konnten.

Eine tolle Projektwoche, die Klassen 6.7. und 6.8. freuen sich schon aufs nächste Jahr.

Jan Nebel, Klassenlehrer 6.8.

Schloss Burg

15Okt/15

Köln-Marathon 2015 – Unsere Schüler liefen mit!

Bei sonnigem Oktober-Wetter gingen über 30 Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule beim diesjährigen Schulmarathon am 04.10.2015 auf die Strecke. Im Staffelwettbewerb der Schulen liefen sie verschiedene Etappen (5 km, 10 km, 5 km, 10 km, 5 km, 7,2 km) vom Start in Deutz über Lindenthal, Ehrenfeld, Nippes und Riehl bis ins Ziel am Dom.

Ein großes Lob an die Läuferinnen und Läufer und vielen Dank an alle Eltern und Lehrer, die es auch in diesem Jahr wieder ermöglicht haben. Wer im nächsten Jahr auch dabei sein möchte, kann sich an Frau Dittmar oder Herrn Wiedemann wenden.

Die Ergebnisse können hier eingesegen werden: http://results.koeln-marathon.de/2015/

marathon2015

marathon2015-2

17Sep/15

JETZT ONLINE: Kultur an der HBG – Homepage

Seit dieser Woche ist die eigene Kultur-Homepage der HBG online. Unter kultur.hbg-koeln.de  möchten wir Ihnen auf dieser Seite einen Überblick über die kulturellen Angebote an unserer Schule geben.

Des Weiteren dient die Homepage den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern als Informationsseite, um Näheres zu den Angeboten, Auftritten und Proben zu erfahren.

Wir würden uns freuen, Sie bei einer der nächsten Aufführungen begrüßen zu dürfen.

Fachschaften (Musik, Kunst, Darstellen&Gestalten)