Böll-Oase

Böll-Oase

„Verdammt lang her“ als vor über 20 Jahren zwei Kollegen (Andreas Hamm, Edmund Siefener) und einige Eltern (u.a. Rose Hoss, die auch heute noch in der Oase aushilft) die Idee hatten, eine Cafeteria zu gründen. Nach langer Vorbereitung wurde die „Böll-Oase“, in die die Cafeteria schnell umbenannt wurde, offiziell am 15.10.1992 eröffnet.

Heute arbeiten viele Mütter und einige Väter ehrenamtlich auf 5 Tage verteilt in der Oase.

Was das Angebot angeht, lassen sich die Teams immer etwas einfallen: Da gibt es Sandwiches, Käsespieße,Kuchen, frisches Obst, sogar selbstgebackene Weckchen und natürlich die vielfältig belegten Brötchen.

Kein Wunder, dass bei diesen „Leckerchen“ die Oase in den Pausen immer brechend voll ist. An der Theke drängeln sich Schüler (und auch Lehrer). Dabei ist es für die Eltern hinter der Theke nicht immer leicht, den Überblick zu behalten und „cool“ zu bleiben. Zum Abschalten und um neue Kraft zu tanken, wird daher jährlich ein „Oase-Ausflug“ gemacht.

Die Böll-Oase wird aber auch für viele andere Veranstaltungen genutzt. So findet dort jedes Jahr im Januar der traditionelle Neujahrsempfang für aktive Eltern statt. Angebote und Events im Rahmen des Kulturfestivals im Juni haben dort ebenfalls ihren festen Platz.

Mütter und Väter, die Spaß haben, in einem netten Team für ihre Kinder etwas Gutes zu tun, sind herzlich eingeladen mitzumachen. Sie können gerne mal in der Böll-Oase vorbei kommen und mit den Eltern sprechen!

Ansprechpartner: Willi Siefener (willi.siefener@hbg-koeln.de)

Öffnungszeiten:

montags, mittwochs und donnerstags von 9.00 – 14.00 Uhr

dienstags und freitags von 9.00 – 11.00 Uhr