Gesellschaftslehre

Das Fach Gesellschaftslehre (GL) setzt sich aus den Unterrichtsfächern Erdkunde, Geschichte und Politik zusammen. Es wird von der 5. bis zur 10. Klasse dreistündig im Klassenverband unterrichtet und binnendifferenziert. Neben den Curriculumsinhalten fördert die Heinrich-Böll-Gesamtschule Zeitzeugenprojekte im lokalen Umfeld sowie thematisch eingebettete Unterrichtsgänge (Haus der Geschichte, EL-DE Haus, …) und fächerübergreifende Projekte (Wettbewerbe).

Formen des kooperativen Lernens als besonders wirksame Arbeits- und Lernformen sind im Fach Gesellschaftslehre fest verankert.

In der Sekundarstufe II können die Unterrichtsfächer Geschichte und Sozialwissenschaften als Grund- und Leistungskurs gewählt werden.