Elternarbeit

Elternarbeit

Die Heinrich-Böll-Gesamtschule arbeitet intensiv mit Müttern und Vätern zusammen. Das Engagement aktiver Eltern in Mitwirkungsgremien, im Förderverein und im übrigen Schulleben ist ein entscheidender Pluspunkt für ein angenehmes Schulklima, in dem das soziale Lernen und das fachliche Lernen Hand in Hand gehen.

Durch die Mitarbeit von Eltern in AGs können neue Themen angeboten werden und die Gruppen können kleiner sein. Bei Zirkus- und Theateraufführungen sind Mütter hinter den Kulissen tätig, um Kinder zu schminken, sie zu unterstützen und beruhigend auf sie einzuwirken. Ohne die Mitarbeit von Eltern bei Schulfesten und dem Tag der offenen Tür wäre die positive Darstellung der Heinrich-Böll-Gesamtschule nicht so perfekt möglich.

Seit 17 Jahren gibt es die Böll-Oase an unserer Schule, die jeden Tag für die Schülerinnen und Schüler aber auch für Besucher und das Kollegium geöffnet ist. Über 30 Mütter arbeiten in dieser Cafeteria ehrenamtlich. Dadurch wird eine positive Atmosphäre geschaffen, die allen Nutzern zugutekommt. Diese Arbeit wurde bereits mehrfach durch den Oberbürgermeister der Stadt Köln im Rahmen des Ehrenamtstages gewürdigt.

In jedem Jahr werden bei einem Neujahrsempfang alle aktiven Eltern der Heinrich-Böll-Gesamtschule von der Schulleitung geehrt und durch einen schönen Abend mit kulinarischen und musikalischen Darbietungen verwöhnt.

 

Hier gibt es Informationen zu folgenden Punkten:

Informationen der Stadt Köln zur Beantragung von Leistungen zur Finanzierung von Ausflügen, Klassenfahrten, Mittagsverpflegung, Nachhilfestunden etc.: