Stolpersteine putzen am Projekttag ,,Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”

Am Freitag, den 22.11.2019, fand an unserer Schule der alljährliche Projekttag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ statt. Wir, die 9.,  starteten eine Stolpersteine-Putzaktion, da die Steine nach langer Zeit deutlich an Glanz verlieren und sie daher oft übersehen werden.

Am Freitagmorgen ging es mit der gesamten Klasse von der Schule nach Ehrenfeld. Von dort aus gingen wir ausgerüstet mit Putzlappen, Schwamm und Putzmitteln in sechs 4er-Gruppen zu den uns am Morgen von unseren Lehrern zugeteilten Stolpersteinen und putzten die Gedenksteine sorgfältig. Dabei blieben uns Blicke von Passanten natürlich nicht erspart und manche von uns wurden auch angesprochen. Im Rahmen dessen erzählten wir von unserer Aktion und erhielten positiven Zuspruch.  Als der Glanz der Steine endlich wieder zum Vorschein kam, legten wir noch zum Abschluss eine weiße Rose auf den Stein, um auszudrücken, dass wir das Schicksal dieser Menschen niemals vergessen werden. Auf unserem Rückweg blieben wir noch an der Gedenktafel der Edelweiß-Piraten an der Unterführung  der Venloer Straße in Ehrenfeld stehen. Dort sprachen wir noch darüber wer sie waren, was sie getan haben und wie sie gestorben sind. Zum Abschluss legte jeder Schüler dort ebenfalls unter der Gedenkbronzetafel noch eine weiße Rose nieder.

An dem Tag putzte unsere Klasse nur ein Teil der 2.164 Stolpersteine, die es in Köln gibt. Die 9.5 putzte ebenfalls Stolpersteine im Belgischen Viertel. Die Geste und das Zeichen, welche hinterlassen wurden, sind von großer Bedeutung. Diesen Tag empfanden wir als äußerst bereichernd. Er war nicht   nur emotional und brachte uns zum Trauern, sondern rief uns auch unsere Verantwortung in Erinnerung für die heutige Gesellschaft in Erinnerung.

Giulia Cipriano und Mariama Diallo 9.1