All posts by Rolf Grisard

15Feb/19

Das Anmeldeverfahren zum Schuljahr 2019/20 für den 5. Jahrgang ist abgeschlossen.

Liebe Erziehungsberechtigte,

wir bedanken uns bei allen Erziehungsberechtigten, die ihr Kind für den neuen fünften Jahrgang des Schuljahrs 2019/20 angemeldet haben. Die Bescheide über die mögliche Aufnahme oder Nicht-Aufnahme sollten bei Ihnen bis zum 02.03.2019 in Briefform ankommen. Wenn ihr Kind sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf hat, kommen die Bescheide später.

Eine Anmeldung für das Schuljahr 2019/20 ist jetzt nicht mehr möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Grisard

10Feb/19

Anmeldung für den neuen 5. Jahrgang im Schuljahr 2019/20

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wenn Sie Ihr Kind an der Heinrich-Böll-Gesamtschule anmelden möchten, ist dies noch bis zum Freitag, den 15.02.2019 – 12 Uhr möglich. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr bearbeitet werden.
Vereinbaren Sie bitte einen Termin für ein Anmeldegespräch (0221-261070). Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie unter dem Menüpunkt Anmeldung.
Wir freuen uns auf Ihr Kind!

Rolf Grisard (Schulleiter)

21Dez/18

Frohe Weihnachten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer der Heinrich-Böll-Gesamtschule,
ich wünsche allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest mit den Menschen, die man mag und die man liebt. Am Montag, 7. Januar wollen wir mit Zuversicht und neuen Energien das Jahr 2019 beginnen.
Rolf Grisard (Schulleiter)

22Sep/18

Wir nehmen Abschied von Richard Dohmesen, der viele Jahre prägend und mit großem Engagement als Lehrer an der Heinrich-Böll-Gesamtschule tätig war. Er ist am 18.September 2018 gestorben. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 27. September um 13.30 Uhr in der Friedhofskapelle Burscheid, Altenberger Str.16 statt.

29Aug/18

Einschulungsfeier – 216 Schülerinnen und Schüler freuen sich auf die Heinrich-Böll-Gesamtschule

Nicht nur die neuen Schülerinnen und Schüler, auch die Eltern und die neuen Klassenlehrerinnen und -lehrer erwarteten mit Spannung ihren ersten Schultag. Von einem wunderbaren Moderatorenteam aus dem 6. Jahrgang wurde das Publikum im Pädagogischen Zentrum empfangen. Zusätzliche Informationen zur Schule gab es in der Sonderausgabe des „Heinrich!“, der Schülerzeitung der HBG, die von den Redakteuren verteilt wurde.

 

Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm mit einem Auftritt der Big Band, der Vorstellung der Schulscouts und der Präsentation unseres Schullieds von zwei Klassen des 6. Jahrgangs. Frau Brand, die Abteilungsleiterin, führte durchs Programm und Herr Grisard, der Schulleiter, machte bei seiner Vorstellung deutlich, dass er sich eine friedliche und freundliche Schule wünscht, in der sich alle wohl fühlen.Nach der kurzweiligen Begrüßungsfeier gab es die erste „Unterrichtsstunde“ bei den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern. Die Eltern stärkten sich derweil in der Böll-Oase. Um 15 Uhr kam es dann zum Finale auf dem Schulhof. 216 farbige Luftballons erhoben sich hoch in die Lüfte und alle schauten ihnen gebannt nach.

Nun ist der Start gelungen und wir freuen uns auf das neue Schuljahr.

 

08Apr/18

KVB-Streik am Dienstag, 10. April 2018

Liebe Schulgemeinde,
am Dienstag soll der Unterricht möglichst reibungsfrei stattfinden. Da die Bahnen und Busse wahrscheinlich nicht fahren werden (ausgenommen S-Bahnen), müssen alternative Verkehrsmittel genutzt werden. Wenn Eltern von Schülerinnen und Schülern der fünften bis siebten Klasse der Ansicht sind, dass dies aufgrund eines langen Anfahrtswegs für ihre Kinder (mehr als 60 Minuten Fußweg für eine Strecke) oder einer gefährlichen Streckenführung nicht zumutbar ist, dann bitte ich die Eltern, ihre Kinder für den Tag schriftlich zu entschuldigen.
Mit herzlichem Gruß
Rolf Grisard (Schulleiter)

19Mrz/18

KVB-Streik am Mittwoch, 21.03.2018

Liebe Schulgemeinde,

am Mittwoch soll der Unterricht möglichst reibungsfrei stattfinden. Da die Bahnen und Busse wahrscheinlich nicht fahren werden, müssen alternative Verkehrsmittel genutzt werden. Wenn Eltern von Schülerinnen und Schülern der fünften bis siebten Klasse der Ansicht sind, dass dies aufgrund eines langen Anfahrtswegs für ihre Kinder (mehr als 60 Minuten Fußweg für eine Strecke) oder einer gefährlichen Streckenführung nicht zumutbar ist, dann bitte ich die Eltern, ihre Kinder für den Tag schriftlich zu entschuldigen.

Mit herzlichem Gruß

Rolf Grisard (Schulleiter)