All posts by Rolf Grisard

28Jan/20

Anmeldung neuer 5. Jahrgang

Informationen zum Anmeldeverfahren

für das Schuljahr 2020/21, 5. Jahrgang, an der Heinrich-Böll-Gesamtschule

1.Termine und Zeiten
Sie können Ihr Kind zwischen Freitag, dem 31.01.2020 und Fr, dem 07.02.2020 an der Gesamtschule anmelden.
Um lange Wartezeiten bei der Anmeldung zu vermeiden, reservieren Sie bitte vorher  telefonisch einen Termin im Sekretariat unserer Schule.
Telefonnummer des Sekretariats: 0221 / 261070

2. Bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4
  • ein Passfoto Ihres Kindes
  • Anmeldeschein der Stadt Köln (erhalten Sie von der Grundschule)
  • Kopien der Abstammungsurkunde / Ausweise / ggf. Sorgerechtsnachweise
  • Übergabebogen der Grundschule (falls vorhanden)

Wichtig: Bitte bringen Sie auch Ihr Kind zum Anmeldegespräch mit!

3. Anmeldung von Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
Damit wir genügend Zeit für ein beratendes Anmeldegespräch haben, vereinbaren Sie bitte einen Anmeldetermin für Montag,  den 03.2.2020 in der Zeit von
8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr über unser Sekretariat.
Bitte bringen Sie zusätzlich zu den oben stehenden Unterlagen noch Folgendes mit:

  • Kopie des Antrags auf Teilnahme am Gemeinsamen Lernen (bisher „Anlage D“)
  • die Elternbenachrichtigung des Schulamtes über die Schulen des Gemeinsamen Lernens

4. Wann bekommen Sie Bescheid, ob Ihr Kind aufgenommen wurde?
Bis zum 25. Februar 2020 wird Ihnen mitgeteilt, ob Ihr Kind an unserer Schule aufgenommen wird.
Im Falle der Ablehnung melden Sie Ihr Kind an einer anderen Schulform (Haupt-, Realschule oder Gymnasium) frühestens ab dem 26.02.2020 bis spätestens zum 04.03.2020 an.

13Sep/19

Klassenfahrt mit glücklichem Ende

Leider begann die Klassenfahrt der Klassen 6.3 und 6.4 am letzten Mittwoch (11.09.19) bei der Ankunft auf dem Bielefelder Bahnhof damit, dass Kinder von einem Unbekannten mit Pfefferspray angesprüht wurden. Mehrere Kinder mussten vorübergehend ins Krankenhaus. Glücklicherweise waren am frühen Abend wieder alle in der Jugendherberge und die Klassenfahrt konnte fortgesetzt werden.

Als Schulleiter bedanke ich mich ganz herzlich bei den beteiligten Lehrkräften für ihr besonnenes und engagiertes Handeln in dieser schwierigen Situation.

13Mrz/19

Berlin 2019 -Ab in den Bundestag

 Am 31. Januar ging es für 20 Schülerinnen und Schüler aus der Q2 mit Frau Kreutz und Frau Lorenz nach Berlin. Dank der Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Rolf Mützenich konnten wir in zwei Tagen Berlin interessante Eindrücke mitnehmen. Nach einem gemeinsamen Essen und ein wenig Freizeit am ersten Abend ging es für uns am nächsten Morgen zum Bundestag. Dort hatten wir die Möglichkeit nach dem Durchlaufen der Sicherheitskontrolle eine Stunde auf den Tribünen, mitten im Geschehen, den Diskussionen und Reden der einzelnen Parteimitglieder zum Thema „Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll“ beizuwohnen. 

Nach interessanten Debatten über einen Antrag der Grünen zu diesem Thema hatten wir danach die Möglichkeit, dem Sozialdemokrat Rolf Mützenich unsere Fragen zu stellen. Da er auf Außenpolitik spezialisiert ist, konnten wir dabei an Unterrichtsinhalte anknüpfen und nebenbei noch vielfältige Einblicke in das Leben eines Politikers erhalten.

Am nächsten Morgen trafen wir uns schon um 8:30 Uhr in der Hotellobby, um noch gemeinsam frühstücken zu können, bis wir zu unserer Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen aufbrechen mussten. Dort angelangt, wurden wir nach einem 20-minütigen Dokumentarfilm 90 Minuten lang durch das Gefängnis geführt. Uns wurden die dunklen schauderhaften Seiten nähergebracht, welche viele Menschen in der DDR nach dem zweiten Weltkrieg erleben mussten und wir konnten einen Eindruck darüber gewinnen, wie es in dieser Zeit in Berlin war, wie Menschen in der DDR stellenweise litten, und dass sich das sozialistische System in der DDR nicht glorifizieren lässt, wie es manchmal doch geschieht. Nach aufschlussreichen zwei Stunden dort ging es für uns am Nachmittag wieder zurück nach Köln. 

Nach einer kurzen Pause, in der wir die Kuppel des Bundestags besichtigen konnten, waren wir noch im Verwaltungsgebäude zum Mittagessen eingeladen. Nach einem aufschlussreichen Tag, an dem wir viel entdecken konnten, hatten wir den Abend danach Freizeit, um Berlin noch eigenständig entdecken zu können.

Wir konnten in den zwei Tagen viele Eindrücke mitnehmen, wie es in der Politik heute aussieht und auch noch etwas über die Vergangenheit lernen. Ein Dank geht daher auch an den Förderverein, der unsere Reise unterstützt hat und uns somit die Möglichkeit gegeben hat, Berlin mal etwas anders entdecken zu können. 

(Antonia Sänger, Q2)


21Dez/18

Frohe Weihnachten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer der Heinrich-Böll-Gesamtschule,
ich wünsche allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest mit den Menschen, die man mag und die man liebt. Am Montag, 7. Januar wollen wir mit Zuversicht und neuen Energien das Jahr 2019 beginnen.
Rolf Grisard (Schulleiter)

22Sep/18

Wir nehmen Abschied von Richard Dohmesen, der viele Jahre prägend und mit großem Engagement als Lehrer an der Heinrich-Böll-Gesamtschule tätig war. Er ist am 18.September 2018 gestorben. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 27. September um 13.30 Uhr in der Friedhofskapelle Burscheid, Altenberger Str.16 statt.

29Aug/18

Einschulungsfeier – 216 Schülerinnen und Schüler freuen sich auf die Heinrich-Böll-Gesamtschule

Nicht nur die neuen Schülerinnen und Schüler, auch die Eltern und die neuen Klassenlehrerinnen und -lehrer erwarteten mit Spannung ihren ersten Schultag. Von einem wunderbaren Moderatorenteam aus dem 6. Jahrgang wurde das Publikum im Pädagogischen Zentrum empfangen. Zusätzliche Informationen zur Schule gab es in der Sonderausgabe des “Heinrich!”, der Schülerzeitung der HBG, die von den Redakteuren verteilt wurde.

 

Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm mit einem Auftritt der Big Band, der Vorstellung der Schulscouts und der Präsentation unseres Schullieds von zwei Klassen des 6. Jahrgangs. Frau Brand, die Abteilungsleiterin, führte durchs Programm und Herr Grisard, der Schulleiter, machte bei seiner Vorstellung deutlich, dass er sich eine friedliche und freundliche Schule wünscht, in der sich alle wohl fühlen.Nach der kurzweiligen Begrüßungsfeier gab es die erste “Unterrichtsstunde” bei den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern. Die Eltern stärkten sich derweil in der Böll-Oase. Um 15 Uhr kam es dann zum Finale auf dem Schulhof. 216 farbige Luftballons erhoben sich hoch in die Lüfte und alle schauten ihnen gebannt nach.

Nun ist der Start gelungen und wir freuen uns auf das neue Schuljahr.