All posts by Redaktion

23Nov/20

Mehr Chancengleichheit in der Bildung

GAG spendet drei Schulen in Chorweiler und Seeberg 15.000 Euro für Digitalisierung

Digital ist das Zauberwort in Corona-Zeiten für kontaktlose Alternativen zu risikobehafteten Begegnungen. Auch und vor allem in der Bildung. In Chorweiler hat die GAG Immobilien AG diesen Alternativen nun einen kräftigen Schub verliehen.

Die Umstellung des Unterrichts auf digitale Angebote ist in den vergangenen Monaten in den Fokus der Diskussionen gerückt. So notwendig und sinnvoll sie ist, sie ist auch immer mit Kosten verbunden. Davon können Rolf Grisard, Andreas Malm und Markus Jansen ein Lied singen. Die drei Schulleiter aus Chorweiler und Seeberg haben jede Menge Ideen und Visionen. Oft scheitern die aber schon daran, dass viele Schülerinnen und Schüler keine digitalen Endgeräte haben, um zu Hause in den Genuss eines digitalen Unterrichts zu kommen. Hier hilft die GAG mit einer Spende von jeweils 5.000 Euro an die Heinrich-Böll-Gesamtschule, die Gustav-Heinemann-Schule und die Henry-Ford-Realschule.

Spendenübergabe an drei Schulen vor der minibib in Chorweiler

Bezeichnenderweise hat Corona für diese Zuwendung gesorgt: „Aufgrund der Pandemie mussten wir viele geplante Aktionen und Veranstaltungen absagen. Das Geld dafür, das wir nicht ausgegeben haben, wollten wir dennoch nutzen, um einen wichtigen Impuls im Quartier zu setzen“, erläuterte der GAG-Vorstandsvorsitzende Uwe Eichner. Und dieser Impuls, das war schnell klar, soll ein digitaler Impuls werden.

„Wir werden von dem Geld weitere iPads anschaffen, die wir den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen können“, erklärte Rolf Grisard, Leiter der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Chorweiler. Rund 1.600 Kinder und Jugendliche lernen dort, etwa 140, so ergab eine Umfrage, haben keine Möglichkeit ein digitales Endgerät zu nutzen. „Entsprechend der städtischen Initiative nutzen wir u. a. MS-Teams als Plattform für digitalen Gruppenunterricht. Die Spende gibt uns den Freiraum, neben den von der Stadt zur Verfügung gestellten iPads weitere Geräte zu beschaffen und die Chancengleichheit für unsere Schülerinnen und Schüler zu verbessern“, freute sich der Schulleiter. Noch in diesem Schulhalbjahr, ist er zuversichtlich, sollen die neuen Geräte an den Start gehen.

[…]

Für die GAG mit ihren rund 1.200 Wohnungen in Chorweiler-Mitte und weiteren rund 1.200 Wohnungen in den angrenzenden Stadtteilen ist Unterstützung für die Bildung ein wichtiger Baustein ihrer Unternehmensstrategie. „Wir sind vor vier Jahren im Zentrum von Chorweiler angetreten, um nicht nur die baulichen und wohnlichen Zustände in den vormals zwangsverwalteten Häusern zu verbessern, sondern auch die Lebenssituation der Menschen zu stärken. Wir wollen ihnen auf mehreren Ebenen Perspektiven verschaffen“, betonte Uwe Eichner. 

Zusätzlicher Spielraum für digitale Bildung: der GAG-Vorstandsvorsitzende Uwe Eichner (2. v. l.) überreichte den Schulleitern Rolf Grisard, Andreas Malm und Markus Jansen (v. l.) eine Spende über jeweils 5.000 Euro. (Foto: Costa Belibasakis, © GAG Immobilien AG)

16Nov/20

20 neue Schulsanitäter/innen wurden ausgebildet

(Ein Bericht von Eva Grotendorst und Britta Mandok)

Auch dieses Jahr wurden wieder 20 Schüler und Schülerinnen des 9ten Jahrgangs als Schulsanitäter/innen ausgebildet. Diesmal wurden die Schüler/innen schulintern ausgebildet. Die Sonderpädagoginnen Eva Grotendorst und Britta Mandok nahmen letztes Jahr an einer Fortbildung zum Ausbilder der Erste-Hilfe Ausbildung teil und konnten die Schüler/innen dieses Jahr selber anleiten.

Die Schüler/innen lernten an zwei Tagen kleine Wunden zu versorgen, Verbände anzulegen bis hin zu der stabilen Seitenlage, Herzdruckmassage, die Anwendung des Defibrillators, das richtige Absetzen des Notrufs und vieles mehr… Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht, da es zum theoretischen Teil auch viel Praxis gab. Jede/r Schüler/in konnte viel ausprobieren und alle offenen Fragen wurden beantwortet. Ab sofort können die neu ausgebildeten Schulsanitäter/innen aktiv ihr neues Wissen umsetzen und verletzten Mitschülern/innen an unserer Schule helfen.

30Sep/20

#HBGaroundtheworld

Sportliche Wettkämpfe sind zur Zeit nicht in gewohnter Form möglich, also möchten wir als HBG gemeinsam Kilometer sammeln und bis zu den Herbstferien die Erde umrunden. Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer sind dabei. Wir veröffentlichen an dieser Stelle dann wöchentlich den Fortschritt.

Aktueller Stand (10.10.2020):

 

11Aug/20

Kurzstunden am Donnerstag und Freitag

Aufgrund der vorhergesagten hohen Temperaturen haben wir uns entschieden, am Donnerstag und auch am Freitag die Unterrichtsstunden auf 30 Minuten zu verkürzen. Am Do, 13.8. endet der Unterricht um 11.05 Uhr und am Fr, 14.8. um 11.40 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen – Uta Goossens und Rolf Grisard

18Mrz/20

Ruhen des Unterrichts ab Montag, den 16.03.2020

letzte Aktualisierung: Mi, 18.03. um 11:30 Uhr (telef. Erreichbarkeit der Schule)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
ab Montag, dem 16.03.2020 bis zu den Osterferien ruht in ganz NRW der Unterricht. Wir werden in der kommenden Zeit alle neuen Informationen hier veröffentlichen!

Änderungsmitteilungen erfolgen künftig auch über Twitter: hbg-koeln
Folgen Sie uns!

Telefonisch ist die Schule täglich von 8.00 – 12.00 Uhr erreichbar (0221-261070). Briefe können am Briefkasten, der neben der Tür des Sekretariats hängt, zwischen 8.00 und 12.00 Uhr eingeworfen werden.

Bitte denken Sie daran, das bestellte Mensaessen zu stornieren! Infos zur SEK II finden sich im nächsten Beitrag.

Aufgrund des Corona-Virus müssen der Girls’Day und der Boys’Day am 26.03.2020 leider bundesweit abgesagt werden.  

Der sportmotorische Test für Kinder, die sich für die Sportprofilklasse interessieren, findet am Samstag, den 25.04.2020 statt.

ZENTRALABITUR
Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen und Durchführung bei den bevorstehenden Abiturprüfungen.

ZENTRALE PRÜFUNGEN 10 und ZENTRALE KLAUSUREN IN DER EF
Weitere Informationen u.a. zu Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentralen Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Prüfungen an Berufskollegs sowie zum Umgang mit Klassenarbeiten etc. werden in den kommenden Tagen gesondert übermittelt und auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de) veröffentlicht und stetig aktualisiert.

BETRIEBSPRAKTIKUM
Schülerinnen und Schüler im Betriebspraktikum setzen sich bitte mit ihrem Praktikumsbetrieb in Verbindung und klären, ob das Praktikum fortgesetzt werden kann.

Lasst uns in dieser besonderen Situation einen kühlen Kopf bewahren und die nächsten Wochen gemeinsam meistern.

Ihre und eure Schulleitung

aktuelle Informationen: Schulministerium

17Mrz/20

Vorbereitung ZP10

Aus einer Mail des Ministeriums vom 19.03.2020
Vor dem Hintergrund der aktuellen Schulschließungen erhalten Sie beigefügt noch einmal Hinweise auf Möglichkeiten und Materialien zur Vorbereitung auf die zentralen Prüfungen am Ende der Klasse 10, die aktuell um weitere Aufgabenbeispiele ergänzt worden sind.
Die Beispielaufgabe Schreiben für das Fach Englisch den HSA ist nun online und an folgender Stelle platziert worden: https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentrale-pruefungen-10/faecher/fach.php?fach=42 Dort gibt es nun einen neuen Verweis auf die “Aufgabensammlung Schreiben”; nach erfolgreicher Anmeldung gelangt man dann zu zur Beispielaufgabe “Dress codes in school”. Weitere fachliche Vorgaben, Hinweise und Materialien: https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentrale-pruefungen-10/faecher/fach
Prüfungsaufgaben https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentrale-pruefungen-10/pruefungsaufgaben/

07Feb/20

Schulfinale Jugend debattiert

Seit dem Schuljahr 2015/16 gehört die Heinrich-Böll-Gesamtschule zu den rund 1.300 Schulen in Deutschland, die an dem mehrfach ausgezeichneten bundesweiten Schülerwettbewerb Jugend debattiert teilnehmen. Am Dienstag, den 28. Januar 2020 fand zum fünften Mal an der HBG das Schulfinale im Rahmen dieses Wettbewerbs statt.
 Auf der Bühne im Freizeitzentrum debattierten acht Schülerinnen und Schüler, die sich zuvor durch besondere Debattierleistungen ausgezeichnet hatten, über die Fragen „Soll die Teilnahme an den Bundesjugendspielen für die Schülerinnen und Schüler der HBG freiwillig sein?“ (Sek. I) und „Soll ein Pfandsystem für Zigaretten und die dazugehörigen Schachteln eingeführt werden?“ (Sek. II).

Auch in diesem Jahr interessierten sich viele Schülerinnen und Schüler für die Debatten, so dass das Freizeitzentrum erneut gut gefüllt war. Dies ist umso erfreulicher, da es ein vorrangiges Ziel der Projektteilnahme ist, möglichst viele Schülerinnen und Schüler an der HBG für das Debattieren zu begeistern und auf diese Weise an unserer Schule eine positive Diskussionskultur zu fördern.
Die aus Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, unserem Schulleiter, Herrn Rolf Grisard, sowie dem Bezirksbürgermeister von Chorweiler, Herrn Reinhard Zöllner, bestehende Jury hatte eine schwierige Wahl zu treffen. Beim Regionalwettbewerb, der am 04. März 2020 hier an der Heinrich-Böll-Gesamtschule stattfindet, werden nun Linda Shevalye und Giulia Cipriano (Sek. I) sowie Melissa Arik und Sabine Kranz (Sek. II) unsere Schule vertreten. Herzlichen Glückwunsch, wir drücken Euch die Daumen!
Großer Respekt gebührt jedoch sämtlichen acht Schulfinalisten, die vor einem beachtlichen Publikum zwei interessante und faire Debatten gezeigt haben. Zudem bedanken wir uns bei allen Juroren herzlich für ihr Engagement.
Nils Becker

22Jan/20

Balladen – bühnengerecht präsentiert

Am 13.01. fand, nun schon zum vierten Mal, der Balladenwettstreit der siebenten Klassen statt.
Die Interpreten der einzelnen Klassen entführten uns in die Welt des unheimlichen Erlkönigs, des treuen Fischers, des heldenmütigen Steuermanns und der drei falschen Freunde.
Das Publikum, der gesamte siebente Jahrgang, verfolgte mit Aufmerksamkeit die Darbietungen. Konnten doch alle gut nachvollziehen, wie schwer es ist, eine Ballade auswendig zu lernen, ihr die Stimme zu leihen und sie vor vielen Menschen vorzutragen.
Nachdem alle Teilnehmer ihre Beiträge präsentiert hatten, wertete die Jury, bestehend aus einem Schüler der zehnten Klasse, zwei Oberstufenschülern und unserem Direktor, Herrn Grisard, die Ergebnisse aus und erwählte die Sieger.
Unterdessen hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, ihr Wissen zu den einzelnen Balladen in einem Quiz unter Beweis zu stellen. Verzwickte Fragen wie: „Welcher Baum spielt eine tragende Rolle in einer Ballade?“ mussten beantwortet werden. Hier trug die Klasse 7.6 den Sieg davon.
Am Ende wurden noch einmal alle Teilnehmer gewürdigt. Den dritten Platz belegte mit dem „Erlkönig“ Tuana Demir, den zweiten Platz Melissa Joyce Bölke mit „dem treuen Fischer“ und den ersten Platz, sowie den damit verbundenen Preis für seine Klasse, konnte, mit einem beeindruckenden Vortrag der „Goldgräber“, Philipp Berier aus der 7.3. gewinnen.
Überzeugt euch an dieser Stelle selbst von Philipps Interpretationskunst.

Die Goldgräber (vorgetragen von Philipp Berier)

Text: Annette Schumann

10Jan/20

Gerätturnen

Ein Bericht von Maike Weidner

Ein gelungener Abschluss des Sportjahres 2019

Im Dezember schloss unsere Jungen-Schulmannschaft-Gerätturnen das HBG Sport-Jahr mit der Teilnahme an den  Bezirksregierungsmeisterschaften im Gerätturnen ab. Hierfür fuhr die Jungen-Schulmannschaft nach Ehrenfeld, wo diese Meisterschaften ausgerichtet wurden. Vertreten wurde die HBG durch Larry und Lionel Leikom, Edem Sghir, Noel Rodrigo, Burak Parov und Lukas Lansch.

Der Wettkampf ist unterteilt in zwei unterschiedliche Bereiche. Im ersten Teil des Wettkampfes trat unsere Schulmannschaft an zwei vorgegebenen Gerätebahnen an. Hier wurden Turnelemente am Reck, Boden und Sprung, sowie am Schwebebalken, Boden und Parallelbarren gefordert. Ebenfalls besteht der Wettkampf aus zwei geforderten Mannschaftsübungen, in denen es Punkte für die Synchronität der Mannschaft gibt. Hier konnte sich unsere Mannschaft mit guten Übungen knapp hinter dem Cusanus Gymnasium Erkelenz positionieren.

Im zweiten Teil werden Übungen aus der athletischen Normprüfung gefordert. Es gibt Tauklettern auf Zeit, Standweitsprung und eine Sprintstaffel. Im zweiten Teil des Wettkampfes konnten unsere Schulmannschaft dann auch gegen das Cusanus Gymnasium Erkelenz punkten und wichtige Rangpunkte sammeln.

Am Ende eines sportlichen Tages, erreichte unsere Schulmannschaft-Gerätturnen den 2. Platz und stand zurecht zufrieden auf dem Treppchen. Für die Qualifikation zum Landesfinale des Schulsportwettbewerbs „Landessportfest der Schulen“ im Gerätturnen reichte es in diesem Jahr für unsere Schulmannschaft nicht, da sich hierfür nur der erste Platz qualifiziert.

Ganz auf das Landesfinale verzichten muss die Schulmannschaft der HBG aber nicht, da dieser Schulsportwettbewerb am 23. Januar bei uns an der HBG stattfinden wird. Hierzu kommen Schulen aus ganz NRW, die sich für diese Finalveranstaltung qualifiziert haben und kämpfen um die Qualifikation für die Teilnahme am bundesweiten Finale in Berlin.