All posts by matthias.wiedemann

14Jun/18

Crash Kurs NRW

Am 26.06. 2018 führen wir mit dem 10. Jahrgang den Kurs durch.

„Crash Kurs NRW“ ist eine Kampagne der Polizei in Nordrhein-Westfalen, die sich speziell an Schülerinnen und Schüler in den 10. und 11. Klassen in weiterführenden Schulen sowie Berufskollegs richtet. Ziel ist es, die Zahl von Verkehrsunfällen – vor allem solche mit jugendlichen Beteiligten – nachhaltig zu senken.

Hier weiterlesen

13Jun/18

Frankreichfahrt des 9. Jahrgangs

22 Schülerinnen und Schüler des WP- oder Ergänzungsfachs Französisch fuhren vom 28.-30. Mai 2018 nach Lille, in die Partnerstadt Kölns

Unser Besuch im Collège Claude Lévi Strauss in Lille

Am zweiten Tag unserer Frankreichfahrt besuchten wir das Collège Levi-Strauss in Lille. Wir fuhren mit der Metro. Das besondere an dieser Bahn ist, dass sie keinen Fahrer hat, sie fährt automatisch. Nach fünf Stationen und einem kurzen Fußmarsch erreichten wir die Schule. In das Schulgebäude kommt man nur hinein, wenn man am Tor klingelt und einem geöffnet wird.

Madame Malatesta, die Deutschlehrerin der Schule, empfing uns am Tor und führte uns in einen Raum, wo wir in Gruppen eingeteilt wurden.  Jeweils drei bis vier französische Schüler zeigten uns die Schule. Sie hatten die Tour auf Deutsch vorbereitet. Wir bekamen die einzelnen Räume gezeigt und auch die unterrichtenden Lehrer vorgestellt. Hier weiterlesen

05Jun/18

Sprachreise EF nach Valencia vom 15.05.-19.05.2018

Ein Bericht von Firdevs Bostan

Die diesjährige Spanienfahrt der Einführungsphase, an der 26 Spanischschülerinnen und -Schüler teilnahmen, fand nach Valencia statt. Neben dem Sprachkurs von zwei Einheiten, den die Schülerinnen und Schüler täglich besuchten, hatten wir ein vielfältiges Programm. Viele Eindrücke sammelte die Gruppe durch die Begegnung mit den Einheimischen, aber auch anderen Touristen, die sich ebenfalls auf die Erkundung der drittgrößten Stadt Spaniens machten. Interkulturelles Lernen wird nun erfahrbar: Die spanischen Essgewohnheiten vom Frühstück bis zum Abendessen, die siesta, das Temperament der Valencianos, aber auch der Einfluss der Bilingualität werden hautnah erlebt.

Durch die Unterbringung im sogenannten Herzen Valencias, la Plaza de la Virgen, konnten wir nicht nur die beeindruckende Kathedrale von Valencia fußläufig erreichen sondern auch das belebte Stadtleben unmittelbar in Erfahrung bringen.

Besonderer Dank gilt dem Förderverein unserer Schule, der uns den Besuch der Stadt der Wissenschaften und Künste, insbesondere das Oceanográfico und Hemisferic , finanziell ermöglichte. ¡Muchas gracias!

13Mai/18

Die AG-Schülerrestaurant lud zu einem köstlichen Abendmenü ein

Im siebten Jahrgang haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit (und Pflicht), besondere Talente und Interessen in einer Arbeitsgemeinschaft zu entwickeln. Dazu gehört auch die AG-Schülerrestaurant. Diese AG trifft sich jeden zweiten Dienstag von 14-17 Uhr und bereitet unter der Anleitung von Herrn Hahne, unserem „Meisterkoch“ und Frau Meurer immer ein 3-Gänge-Menü zu, das am Ende dann von allen auch gegessen wird.

Einmal im Jahr lädt die AG-Schülerrestaurant zum festlichen Dinner ein für die Eltern und Klassenlehrer der Schülerinnen und Schüler. Am Dienstag, den 8. Mai war es so weit. Der Saal war gut gefüllt und Eltern und Lehrkräfte ließen sich von 13 Schülerinnen im Kellnerlivree verwöhnen.

Nach der Vorspeise (Salat von grünem und weißem Spargel mit Foccacia und Kräutercreme) wurden als Hauptspeise Medaillons von der Hähnchenbrust in Parmesan Eihülle serviert. Die Beilage (Bandnudeln) war frisch und handgemacht.

Als Dessert gab es Erdbeeren mit Mascaponecreme.

Das rundum gelungene Menü und die ausgesprochen aufmerksamen Kellnerinnen sorgten dafür, dass sich alle Gäste sehr wohl fühlten und gut miteinander in Gespräch kamen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Einladung im nächsten Jahr.

19Mrz/18

Eine Lesung in der Lutherkirche

Ein Bericht von Nikita Kobrin

Wir die Klasse 8.6 haben uns am 9.3.2018 um 9.00 Uhr vor dem Blumenladen in Chorweiler getroffen, um eine Lesung im Rahmen der LitCologne zu besuchen. Wir sind mit der Linie 15 Richtung Ubierring bis zum Chlodwigplatz gefahren und sind 15 Minuten zu Fuß gelaufen. Als wir ankamen, mussten wir unsere Handys ausschalten und wir durften auch nicht mehr essen oder trinken. Es waren aus anderen Schulen Klassen dort. Rüdiger Bertram, der das Buch „Der Pfad“ geschrieben hatte, hat sich und das Buch vorgestellt. Er erklärte, wie er auf die Idee gekommen ist, das Buch zu schreiben. Als er begann, aus dem Buch vorzulesen, zeichnete der Illustrator ein Bild zum Text. Dazu wurden die Fotos des Autors, die er an den Originalschauplätzen aufgenommen hatte, gezeigt. Am Ende der Lesung fragte der Schriftsteller, ob wir Fragen dazu hätten. (Tugce Baylan) Continue reading

15Mrz/18

Köln – Rio Projekt 2018 „Mais que uma Bola“

Ein Bericht von Werner Schleicher

Nach den Begegnungen in 2014, 2016 und 2017 reiste nun eine Gruppe von insgesamt 12 Schüler/innen und Lehrer zum Gegenbesuch des dritten Austauschs nach Rio de Janeiro. Vom 01.-11.03.2018 gestalteten sie wieder gemeinsam mit den Brasilianern eine sehr spannende und kontrastreiche Projektwoche.

Thema dieser Projektreise war die Untersuchung der Sportstätten und der Infrastruktur Rio ́s im Hinblick auf die Nutzbarkeit der Bürger nach den Olympischen Spielen und der Fußballweltmeisterschaft. Continue reading

09Jan/18

HBG wird Stadtmeister im Tischtennis

Ein Bericht von Udo Heinzer

Bei den Stadtmeisterschaften 2017 im Tischtennis holten die Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule den ersten Platz.
Am 28. November 2017 trafen sich Schüler von drei Schulen im PZ der Heinrich-Böll-Gesamtschule, um den Stadtmeister in der Wettkampfklasse IV zu ermitteln.
Neben einer Mannschaft bestehend aus Schülern unserer Schule nahm eine Mannschaft des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums und eine des Hölderlin-Gymnasiums teil. Hier weiterlesen

10Dez/17

Tag der offenen Tür 2017

 

Am Samstag, den 02.12.2017 öffneten wir unsere Türen für interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler. In einer freundlichen und entspannten Atmosphäre nahmen viele Besucher die Möglichkeit wahr, Unterricht zu besuchen, Gespräche mit den Lehrkräften zu führen und sich von den vielfältigen Angeboten im Ganztag überraschen zu lassen. In der Bibliothek war die „Böll-Ausstellung“ zu sehen (organisiert von Frau Geske), im Sekretariat war es möglich, Anmeldegespräche zu vereinbaren und unser Hausmeister half, wo technische Probleme gelöst werden mussten. Unsere großer Dank geht auch an unsere Eltern, die im Pädagogischen Zentrum und in der Böll-Oase für das leibliche Wohl sorgten.

Informationen zu den Anmeldeverfahren finden Sie hier.