Category Archives: Allgemein

23Apr/21

Schulbetrieb ab Mo, 26.04.2021

Liebe Schulgemeinde,
leider entspannt sich die  Covid19-bedingte Ausnahmesituation zur Zeit noch nicht.
Mit dem Wechsel in den Distanzunterricht ab Mo, 26.4.21 kommt wieder etwas Regelungsbedarf auf uns zu (s. Mail des Schulministeriums). Wir haben versucht, sinnvolle Lösungen für die anstehenden Aufgaben zu finden:

Unterrichtsorganisation
SuS des 10. Jahrgangs und der Q1  besuchen die Schule, alle anderen SuS haben Distanzunterricht laut Plan. Die Klassenlehrer*innen organisieren den Stundenplan mit der Anzahl der Videokonferenzen.
Die SuS besuchen im Wechsel die Schule (A- und B-Tage, s. Anlage).
Hinzu kommen Kinder des 5. und 6. Jahrgangs, sowie einzelne Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in der Notbetreuung.
Alle SuS und LuL, die sich in der Schule aufhalten, testen sich zwei Mal in der Woche. Die Testung der SuS erfolgt ausschließlich in der Schule von Di bis Fr, die LuL testen sich selbst zu Hause oder in der Schule.

SuS mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
Momentan sind die beiden Gruppen in der Notbetreuung gut ausgelastet. Wenn weitere Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf an der Schule betreut werden sollen, melden die Klassenlehrer*innen dies in Absprache mit den zuständigen Sonderpädagog*innen bei der zuständigen Abteilungsleitung an. Wir werden dann ggf. eine weitere Gruppe einrichten. Diese wird dann von Lehrkräften der jeweiligen Jahrgangsstufe betreut. Dies kann einige Tage Planungszeit in Anspruch nehmen.
 
Befreiung von der Präsenzpflicht aufgrund der Betreuung eigener Kinder
Lehrkräfte, die eigene Kinder betreuen müssen und die Schließung von KiTa/Grundschule kompensieren müssen, klären mit der Schulleitung ab, wie sie bestmöglich ihren Verpflichtungen nachkommen.
 
Prüfungen
  • Klassenarbeiten
Wir sind froh über jede Klassenarbeit, die in der letzten Woche geschrieben werden konnte. Einen großen Dank an die Abteilungsleitungen und das Orga-Team für die Planung und Organisation!
  • Abschlussprüfungen
Nach jetzigem Stand finden alle Abschlussprüfungen wie vorgesehen statt. SuS, die am Unterricht nicht teilnehmen, weil sie sich nicht testen wollen, nehmen in einem gesonderten Raum an den Abschlussprüfungen teil. SuS, die sich in Quarantäne befinden und keine Krankheitssymptome haben, können ebenfalls an den Abschlussprüfungen teilnehmen, wenn sie ein negatives Testergebnis vorlegen (Bürgertest). Sonderfälle sollten so früh wie möglich bei den Abteilungsleitern (Herr Maul oder Herr Schulz) angemeldet werden.
 
Mensa
Die Mensa und der Kiosk bleiben geschlossen. Es besteht aber die Möglichkeit, Lunchpakete zu bestellen.
 
Es ist uns wichtig, in Kontakt zu den Kindern bleiben, die jetzt wieder einmal ausschließlich im Distanzunterricht beschult werden und auf ihre Freund*innen und Freizeitaktivitäten verzichten müssen.

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende!

Uta Goossens und Rolf Grisard

17Apr/21

Schulbetrieb ab Montag, 19.04.2021

Liebe Schulgemeinde!
Ab Mo, 19.4.21 kommen wieder alle Schülerinnen und Schüler im Wechselunterricht zur Schule (Montag = Gruppe A). Bezüglich der Testungen gibt es folgende Regelungen:
1, Die Teilnahme am Test ist verpflichtend (s. Mail des Ministeriums)
2. Schülerinnen und Schüler, die nicht getestet werden wollen oder sollen, müssen das Schulgelände verlassen. Die Eltern erhalten einen Brief.
3. Vorgehen – positiver Corona-Selbsttest
Das Gesundheitsamt hat die Verfahrensweisen neu definiert. Wenn ein Schüler oder eine Schülerin ein positives Selbsttestergebnis hat, dann müssen auch sofort die Schülerinnen und Schüler in eine vorläufige Quarantäne, die in weniger als 1,5m Abstand zum betroffenen Kind saßen. Sie mussten für den Test ja die Maske ablegen. In Abhängigkeit vom PCR-Testergebnis des positiv getesteten Kindes wird die Quarantäne für die anderen verlängert (14 Tage) oder nicht. Die positiv getesteten SuS und auch die SuS, die in vorläufige Quarantäne geschickt werden, müssen der Schulleitung gemeldet werden. Wir sind dazu verpflichtet, die Daten an das Gesundheitsamt weiterzuleiten. Die Eltern sind dazu verpflichtet, unverzüglich für Kinder mit positivem Selbsttestergebnis einen PCR-Test zu veranlassen.
4. Masken und Nachverfolgung
Die Schülerinnen und Schüler müssen in der Schule eine medizinische oder eine FFP2-Maske tragen. Davon sind nur SuS bis zur Klasse 8 ausgenommen, für die die Masken zu groß sind. Diese Kinder dürfen in diesem Fall eine Alltagsmaske tragen. Wenn Schülerinnen und Schüler durchgängig eine korrekt anliegende medizinische oder FFP2-Maske tragen und ausreichend gelüftet wurde, entstehen keine Kontakte der Kategorie 1 und es wird keine Quarantäne verhängt. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine korrekt sitzende Maske mit.
5. Zentrale Klassenarbeiten / Abiturprüfungen
Es wird leider so sein, dass sehr viele Aufsichten benötigt werden, um die Klassenarbeiten und Klausuren zu schreiben, wenn in den Klassen nur halbe Lerngruppen aufgrund der Raumgröße zugelassen werden können. Das bedeutet, dass für einzelne Jahrgänge der Unterricht in den ersten beiden Stunden ausfallen wird. Die Information erfolgt über die Klassenlehrer*innen.
Wir hoffen auf wenige positive Tests, gesunde Schülerinnen und Schüler und einen möglichst reibungslosen Ablauf der Abiturprüfungen, die auf uns zukommen.
Mit herzlichem Gruß
Uta Goossens und Rolf Grisard

09Apr/21

Schulbetrieb nach den Osterferien

Liebe Schulgemeinde,
am Do, 8.4.21 hat das Schulministerium mitgeteilt, dass der Präsenzunterricht in der Woche nach den Osterferien (12.4.-16.4.21) nur noch für die Jahrgangsstufen 10, Q1 und Q2 stattfindet. Hinzu kommt die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs. Die entsprechende Information an die Schulen finden Sie hier.
Alle anderen Schülerinnen und Schüler (5.-9. Jg. + EF) werden im Distanzunterricht beschult.
Alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht und alle an der Schule Beschäftigten sind verpflichtet, sich zweimal in der Woche zu testen. Den Schulen ist die Aufgabe übertragen worden, für die Umsetzung dieser Verpflichtung Sorge zu tragen.
Organisation des Präsenzunterrichts
Es bleibt bei den bisherigen Regelungen der A- und B-Tage für den 10. Jahrgang und die Q1. In der Q2 kommen alle Schülerinnen und Schüler und bereiten sich auf die Abiturprüfungen vor.
Die Notbetreuung findet täglich in der Zeit von 8.00-12.30 Uhr (Mo,Mi,Do) bzw. 8.00-13.20 Uhr (Di,Fr) statt.
Die für diese Woche geplanten Klassenarbeiten in der SI können nicht geschrieben werden. Wir planen neu, sobald wir wissen, wie es in der Woche ab dem 19.04.2021 weitergeht.
Negative Schnelltestergebnisse als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht
Alle Schülerinnen und Schüler – die im Präsenzunterricht an der Schule unterrichtet werden – testen sich in den Wochen nach den Osterferien wöchentlich zweimal in der Schule im Hinblick auf eine mögliche Covid19-Infektion selbst. Dies gilt auch für alle Lehrkräfte und das nicht-lehrende Personal. Schülerinnen und Schüler ohne negatives Testergebnis können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Es ist nicht möglich, diesen Schülerinnen und Schüler ein weiteres, alternatives Unterrichtsangebot vorzuhalten. Hybrider Unterricht durch Zuschaltung über Teams wird nur begrenzt umgesetzt werden können.
Das heißt: Schülerinnen und Schüler, die weder ein offizielles Testergebnis vorlegen können noch am Test in der Schule teilnehmen, bleiben bitte zu Hause. Die Eltern teilen dies der Schule schriftlich über die Klassenlehrer*innen mit.
Die Testung der Schülerinnen und Schüler erfolgt in der 1. regulären Unterrichtsstunde im Klassenverband jeweils dienstags bis freitags unter Aufsicht der Lehrkraft, die Unterricht hat.
Fallen die 1. oder die 1. und 2. Unterrichtsstunde aus, wird spätestens in der 2. bzw. 3. Stunde getestet. Schreiben die SuS eine Klassenarbeit, wird ebenfalls erst in der 3. Stunde getestet. Ziel ist es, dass alle SuS vor der 30-Minuten-Pause getestet sind.
Verantwortlich für die Testung sind die Fach- und Vertretungslehrkräfte, die dann Unterricht haben. 
Für die Oberstufe gelten besondere Zeiten. Die Schülerinnen und Schüler werden vom Beratungslehrerteam der Oberstufe informiert.
Ist das Ergebnis eines Selbsttests positiv, werden die Eltern verständigt und es wird geklärt, wie das Kind nach Hause kommt. In der Regel sollte das Kind abgeholt werden. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen in diesem Fall nicht mehr genutzt werden. Wir bitten alle Eltern, dafür Sorge zu tragen, dass sie erreichbar sind, wenn ihr Kind in der Schule ist. Die Eltern sind dazu verpflichtet, in diesem Fall einen PCR-Test für ihr Kind zu organisieren. Bis zum Vorliegen einen negativen PCR-Testergebnisses bleibt das Kind zu Hause. Ist das Ergebnis des PCR-Tests positiv, müssen möglicherweise weitere Schülerinnen und Schüler in Quarantäne.
Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, die nächsten Wochen bestmöglich und sicher für alle zu gestalten.
Mit herzlichem Gruß
Uta Goossens und Rolf Grisard

26Mrz/21

Gesperrte Parkfläche auf dem oberen Schulhof

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
kurz vor den Osterferien noch eine wichtige Nachricht: Der “Parkplatz” auf der oberen Ebene (Zufahrt Weichselring) wird nach den Osterferien nicht mehr zugänglich sein. Das hat der Schulträger entschieden.
Wir bitten alle, auf dem Parkplatz an der Sporthalle zu parken. Es sollte mit eingerechnet werden, dass sich die Zufahrt zu diesem Parkplatz in der ersten Woche möglicherweise durch den aufkommenden Verkehr verzögert. Es kommt hinzu, dass die Ampelphasen zusätzliche Wartezeiten verursachen. Wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen, dann steigt es am besten in angemessener Entfernung aus.
Wir wünschen allen erholsame Osterferien!
Mit herzlichem Gruß
Uta Goossens und Rolf Grisard

17Mrz/21

Informationen zum Corona-Schnelltest

Liebe Schulgemeinde,
voraussichtlich findet am Di, 23.3. und am Mi, 24.3. in der Schule für alle anwesenden Schülerinnen und Schüler zum Unterrichtsbeginn ein Corona-Schnelltest statt. Informationen zum Test finden Sie auf der Seite des Schulministeriums. Informationen zur Durchführung an unserer Schule finden sich im Elternbrief und in einer Folienpräsentation.
Wir hoffen, dass wir mit der Durchführung des Schnelltests dazu beitragen, das Infektionsrisiko zu senken.
Mit herzlichem Gruß
Uta Goossens und Rolf Grisard

07Mrz/21

Schulbetrieb ab Montag, 15.3.21

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
es gibt eine neue Mail des Ministeriums, die den Unterrichtsbetrieb ab dem 15.03.21 regelt.
Alle Jahrgänge (5 – Q2) kommen ab Montag, dem 15.3.21 zur Schule im Wechselunterricht.
Wir bilden in allen Klassen und Jahrgängen A- und B-Gruppen (mit Ausnahme der Q2) nach Alphabet. In der Regel A-K (Gruppe A) und L-Z (Gruppe B).
NEU: Die Gruppen wechseln täglich. Das gilt für die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs und der Q1 auch schon in der nächsten Woche. Hier ist der Link zum Plan.
Insbesondere für die jüngeren Schülerinnen und Schüler ist es aus unserer Sicht psychologisch besser, wenn man nicht eine ganze Woche warten muss, sondern jeden zweiten Tag zur Schule geht.  Wir halten es auch für wichtig, dass wir ein System für die ganze Schule haben. Uns ist bewusst, dass dies mit Planungsaufwand verbunden ist.
Der Nachmittagsunterricht findet nicht als Präsenzunterricht statt. Der Präsenzunterricht der SI endet Mo, Mi und Do nach der 5. Stunde und Di und Fr nach der 6. Stunde. In der SII endet der Unterricht in der Schule an allen Tagen nach der 6. Stunde. Wir verhindern so eine Durchmischung der mehr als 50 Lerngruppen in der Mittagspause und ermöglichen zusätzlich, dass es am Nachmittag ein Angebot für die Schülerinnen und Schüler gibt, die an diesem Tag zu Hause lernen.
Nach Möglichkeit wird an den Nachmittagen der Langtage (Mo, Mi, Do)  eine Videokonferenz im Rahmen des Stundenplans angeboten werden. Die Klassenlehrer*innen sprechen sich mit den Fachlehrer*innen ab und informieren die Eltern. In der SII wird in der 8. und 9. Stunde laut Stundenplan Distanzunterricht durchgeführt.Im 10. Jahrgang bleiben die Maßnahmen zur äußeren Differenzierung (WP-Kurse, E- und G-Kurse in den Fächern M und E, Religion und PP) erhalten.
In den Jahrgängen 5-9 gibt es keine Maßnahmen zur äußeren Differenzierung und die Klassen werden ausschließlich in halben Gruppen und im Klassenverband unterrichtet.
Die Notbetreuung findet ausschließlich für Schüler*innen der 5. und 6. Klassen und in einigen besonderen Fällen statt. Hier ist es nötig, dass die Eltern bis spätestens Donnerstag, den 11.03.21 einen neuen Antrag auf Notbetreuung stellen. Auch hier wird es eine A- und eine B-Gruppe geben.
Es ist zur Zeit nicht möglich, einzelne Schüler*innen zur Beratung, Einzelförderung etc. zur Schule zu bestellen. Im Sinne einer Kontaktnachverfolgung ist das nicht zu leisten.
Lasst uns in dieser besonderen Situation einen kühlen Kopf bewahren und uns vorsichtig freuen, dass alle Schüler*innen wieder zur Schule kommen können.
Mit herzlichem Gruß
Uta Goossens und Rolf Grisard (für das Schulleitungsteam)

24Feb/21

Informationen zur Sportprofilklasse

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
auch in diesem Jahr möchten wir für den neuen 5.Jahrgang wieder die Sportprofilklasse anbieten. Eine Informationsveranstaltung zu diesem Schulprojekt findet am Donnerstag, 4. März um 19 Uhr in Form einer Videokonferenz über ZOOM statt. Eltern, die sich für die Sportprofilklasse interessieren, melden sich bitte bei Frau Dittmar (birgit.dittmar@hbg-koeln.de). Sie erhalten dann einen Link, um an der ZOOM-Videokonferenz teilzunehmen. Voraussetzung für die Aufnahme in der Sportprofilklasse ist die Teilnahme am sportmotorischen Test (bei guter Witterung am Sa, 20.3.21).  Auch wenn Sie an der Videokonferenz nicht teilnehmen können, können Sie Ihr Kind anmelden, indem Sie eine Mail an Frau Dittmar schreiben.
Mit herzlichem Gruß
Rolf Grisard