22Jan/24

Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2024/25, 5. Jahrgang

1.Termine und Zeiten Sie können Ihr Kind zwischen Freitag, dem 26.01.2024 und Fr, dem 02.02.2024 (Anmeldeschluss: 11 Uhr) an der Gesamtschule anmelden .  Um lange Wartezeiten bei der Anmeldung zu vermeiden, reservieren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin im Sekretariat unserer Schule. Das Anmeldegespräch findet im Pädagogischen Zentrum der Schule statt. Telefonnummer des Sekretariats: 0221 / 261070

2. Unterlagen, die Sie bitte zur Anmeldung mitbringen

  • das ausgefüllte Anmeldeformular mit den Unterschriften aller Sorgeberechtigten
  • Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4
  • ein Passfoto Ihres Kindes
  • Anmeldeschein der Stadt Köln (erhalten Sie von der Grundschule)
  • Kopien der Geburtsurkunde Ihres Kindes / Ausweise / ggf. Sorgerechtsnachweise
  • Übergabebogen der Grundschule (falls vorhanden)
  • Optionale Abgabe eines Zweitwunschs (Formular hier)
  • Wichtig: Bringen Sie Ihr Kind mit.

Die Unterschrift beider Sorgeberechtigten ist erforderlich. Dies kann auch als Erklärung geschehen, z.B. mit dem Wortlaut: „Ich bin mit der Anmeldung meines Kindes (Name) an der Heinrich-Böll-Gesamtschule zum Schuljahr 24/25 einverstanden. (Datum, Unterschrift)“. Wer allein sorgeberechtigt ist, benötigt einen Sorgerechtsnachweis, der dies bestätigt.

3. Anmeldung von Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf Damit wir genügend Zeit für ein beratendes Anmeldegespräch haben, vereinbaren Sie bitte einen Anmeldetermin über unser Sekretariat. Bitte bringen Sie zusätzlich zu den oben stehenden Unterlagen noch Folgendes mit:

  • Kopie des Antrags auf Teilnahme am Gemeinsamen Lernen (bisher „Anlage D“)
  • die Elternbenachrichtigung des Schulamtes über die Schulen des Gemeinsamen Lernens

4. Wann bekommen Sie Bescheid, ob Ihr Kind aufgenommen wurde?

Wir bemühen uns, Ihnen bis zum 14.2.24 mitzuteilen, ob Ihr Kind an unserer Schule aufgenommen wird.

5. Aufnahmeverfahren für Schülerinnen und Schüler ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf
Bei einem Anmeldeüberhang werden folgende Aufnahmekriterien gemäß APO-SI berücksichtigt: – Leistungsheterogenität (Berücksichtigung von Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlicher Leistungsfähigkeit) – ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen – Losverfahren

6. Aufnahmeverfahren für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf Bei einem Anmeldeüberhang werden folgende Aufnahmekriterien gemäß APO-SI berücksichtigt: – ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen – Losverfahren

 

22Jan/24

Leseförderung der besonderen Art in der Bibliothek der HBG 

Leseförderung wird in der Heinrich-Böll-Gesamtschule ganz GROß geschrieben. Aus diesem Grund durften die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs in der Bibliothek Ende 2023 an einer „Comic-Rallye“ teilnehmen. 

Begleitet wurde das Projekt von der Literaturpädagogin Dr. Susanne Klinkhamels, die den Schüler:innen anhand von acht Stationen von ihr ausgewählte Comics näherbrachte. Die Schüler:innen durften dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sogar ihren eigenen Comic kreieren.   Weiterlesen!

19Jan/24

Die Oase braucht dringend neue Eltern

Liebe Eltern,

die „Böll-Oase“ ist der Ort an der Schule, an dem schon seit 30 Jahren Kinder, Lehrer und alle anderen Menschen an unserer Schule leckere Brötchen und Getränke kaufen und genießen können. Wir sind also eine Schulcafeteria. Aber die „Böll-Oase“ ist noch viel mehr! Sie bietet ihrem Kind die Möglichkeit, mit anderen Kindern gemeinsam eine schöne Pause oder Freistunde zu verbringen und auf diese Art neue Freundschaften zu schließen.☺
Damit dies alles auch zukünftig gelingt, brauchen wir dringend Menschen, die uns tatkräftig unterstützen. Machen Sie also mit! Um uns für Ihre Hilfe ein Stück zu bedanken, erhält Ihr Kind an den Tagen, an denen Sie in der Oase mithelfen, zwei Brötchen und ein Getränk gratis!

(Details im Elternbrief)

Oase_Elternbrief_15.01.2024

17Jan/24

Kein Präsenzunterricht am Do, 18.1.2024

Liebe Schulgemeinde,
morgen am Do, 18.1.24 findet in unserer Schule wegen Schnee und Glatteis kein Präsenzunterricht statt (Verfügung der Bezirksregierung). Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte kommen nicht zur Schule. Soweit dies möglich ist, wird der Unterricht in den ersten drei Stunden im Videokonferenzformat als Distanzunterricht durchgeführt oder die Schülerinnen und Schülern erhalten Arbeitsaufträge über Teams.
Mit herzlichem Gruß
Rolf Grisard (Schulleiter)

16Jan/24

Veränderter Schultag wegen Schneefall am Mi, 17.1.2024

Liebe Schulgemeinde,
der Schulträger (s. unten) hat mitgeteilt, dass für Köln relativ moderate Verhältnisse zu erwarten sind. Der Schneefall ist gemäß „wetter online“ ab 13 Uhr zu erwarten. Wir denken, dass folgendes Verfahren sinnvoll ist:
a) Unterricht in den ersten beiden Stunden bis 10:42 Uhr.
b) Alle gehen im Anschluss nach Hause. Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse, die betreut werden müssen, können bis 11:45 Uhr bleiben. Treffpunkt um 10:45 Uhr in der Bibliothek.
c) Die Zeugniskonferenzen finden als Videokonferenz nach dem vorgesehenen Zeitplan statt. Die Klassenlehrkräfte nehmen die Protokollbögen bitte mit nach Hause, um dort das Protokoll zu schreiben.
Es liegt in der Entscheidung der Eltern, ob ihre Kinder morgen die Schule besuchen.
Wir hoffen, dass am Donnerstag der Schulbetrieb nach Plan stattfinden kann.
Die Klassenleitungen und Stufenleitung informieren bitte die Eltern und die Schülerinnen und Schüler über dieses Verfahren.
Viele Grüße – Rolf Grisard – Schulleiter

 

——– Weitergeleitete Nachricht ——–

Betreff: WG: Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes vom 16.01.2024
Datum: Tue, 16 Jan 2024 15:59:36 +0000
   
   

Sehr geehrte Schulleitungen,

wie Ihnen sicher bekannt ist, hat die Bezirksregierung Köln für die umliegenden Kreise sowie die Städte Aachen und Bonn entschieden, den Präsenzbetrieb der Schulen morgen ruhen zu lassen.

Wie die Bezirksregierung sieht auch die Stadt Köln nach Rücksprache mit dem Lagezentrum der Berufsfeuerwehr Köln derzeit keine besondere Gefährdungslage auf unserem Stadtgebiet. Dementsprechend sieht die Stadt Köln derzeit keine zwingende Notwendigkeit, den Präsenzbetrieb generell ruhen zu lassen. Wir möchten es Ihnen, den Schulleitungen, aber freistellen, im Blick auf eine besondere Situation im Einzelfall zu entscheiden, dass der Präsenzbetrieb vorübergehend eingestellt wird.

 

 

11Dez/23

Aufregendes Erlebnis: HBG-Buchclub bei der lit.Cologne-Pressekonferenz

Ein Bericht von Susanne Viegener

Da unser Buchclub Veranstalter einer Lesung bei der lit.Cologne 2024 ist, haben drei Mitglieder des Buchclubs letzte Woche einen ganz besonderen Nikolaustag erleben dürfen.

Janina Rooks (10.2), Abduwahab Mustafa und Siyana Boukari (beide 9.6) besuchten die Pressekonferenz der lit.Cologne in der Beletage des Kölner Schokoladenmuseums. Dort lernten sie nicht nur die Schüler:innen der beiden anderen teilnehmenden Schulen kennen, der Gesamtschule Holweide und dem Nicolaus-Cusanus Gymnasium in Bergisch Gladbach, sondern trafen auch auf Kölner Prominenz wie Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Rainer Osnowski, Leiter der lit.Cologne.

Die Verantwortliche für das Kinder- und Jugendprogramm, Annika Furtkamp, würdigte das Engagement der teilnehmenden Schüler:innen als enorm wichtigen Beitrag angesichts des Debakels der PISA-Studie, da sie durch ihr Mitwirken dazu beitragen, ihre Mitschüler:innen für Bücher zu begeistern. „Darauf können wir echt stolz sein!“, meinten unsere Schüler:innen. Nach einem Fototermin und interessantem Austausch mit den anderen Teilnehmern ging es zurück nach Chorweiler, natürlich nicht ohne einen Abstecher zum Weihnachtsmarkt.