27Nov/23

Projekttag „Schule mit Courage“ am 17.11.2023 an der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln-Chorweiler

Für die insgesamt 300 Schüler*innen der Oberstufe an der HBG organisierte das DemokraTeam auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Workshops zu verschiedenen Themen. Die Schüler*innen hatten unter anderem die Möglichkeit, Empowerment-Workshops zu wählen oder sich mit den Themen „Rassistische Diskriminierung von Geflüchteten“, „Antisemitismus“ und „LGBTQIA+“ auseinanderzusetzen.

Die Workshops fanden in Kooperation mit schulexternen Anbieter*innen statt. Neben anywayköln,Seebrücke Köln und Zora Köln, konnten auch Referent*innen des Kölner NS-Dokumentationszentrums, der 180GradWende, dem Kölner Flüchtlingsrat und Re:Flact gewonnen werden.

2 Gruppen beschäftigten sich zudem intensiv mit Schicksalen von Holocaustüberlebenden. Im PZ berichtete Frau Tamar Dreifuss von ihrem Leben im Nationalsozialismus. Des Weiteren ging die HBG eine Kooperation mit Zweitzeugen e.V. ein, wobei durch Briefkontakt mit Holocaustüberlebenden eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft hergestellt wird, um dadurch auch ein Bewusstsein für unsere Verantwortung heute zu schaffen.

Sowohl die Referent*innen als auch die Schüler*innen äußerten ein überwiegend positives Feedback und freuen sich jetzt schon auf den Tag im nächsten Jahr.

Auch in der Sekundarstufe I führten die Klassen mit ihren Klassenlehrer*innen und Fachlehrer*innen unterschiedliche Projekte und Aktionen durch.

Einige Klassen gingen auf Tour durch Köln und putzten Stolpersteine. Dabei kamen sie mit Bürger*innen der Stadt in Kontakt, die ihnen durchweg ein positives Feedback dazu gaben, so dass die Schüler*innen eine wirklich schöne und sinnvolle Erfahrung machen konnten.

Der Darstellen-und-Gestalten-Kurs des 9. Jahrgangs führte ein Stück auf, das das Leben von Kindern im Warschauer Ghetto thematisierte. Hierzu luden sie auch andere Klassen des Jahrgangs und ihre Lehrer*innen ein.

Andere Klassen setzten sich intensiv mit Fake-News und Hasskommentaren auf TikTok auseinander, indem sie Videos analysierten.

Die Ergebnisse der Aktionen und Projekte werden langfristig in einer Ausstellung in der Schule zu sehen sein.

26Nov/23

Unser Buchclub auf der lit.Cologne 2024

Unser Buchclub auf der lit.Cologne 2024 

„Wo bitte geht’s zum guten Leben?“ – Lesung mit Ina Schmidt 

Jedes Jahr im Frühling findet in Köln das größte europäische Literaturfestival statt, die lit.Cologne. Vom 05. bis 17. März 2024 wird es an zahlreichen Spielstätten jede Menge Lesungen geben, sowohl für Erwachsene als auch bei der lit.kid. speziell für Kinder und Jugendliche. Weiterlesen

26Nov/23

Gemeinsam stark — für Frieden und Toleranz

Erinnerungskultur an der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln-Chorweiler

Ein Bericht von Anny Papaphilippu

„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, dass ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen. Ich kann nicht verstehen, dass man mit ihr bis heute so wenig sich abgegeben hat. Sie zu begründen hätte etwas Ungeheuerliches angesichts des Ungeheuerlichen, das sich zutrug.“[1]

So lautet Theodor W. Adornos oft zitierter, (hoffentlich) noch öfter reflektierter Satz. Doch wie sieht es mit der Umsetzung dieses Postulats nach einem aktiven Engagement  für ein gesellschaftliches Klima aus, in dem für alle Menschen Frieden und Toleranz nicht verhandelbar sind, sondern den verbindlichen Referenzrahmen darstellen? Weiterlesen

26Nov/23

Abschlussklassenfahrt der Klasse 10.4. nach Italien/Rom

Ein Bericht von Elmedina Dani und Mila Dahms

(24.09.23-28.09.23)

Am Sonntagnachmittag trafen wir uns in Köln-Bonn am Flughafen. Nachdem alle anwesend waren gaben wir unsere Koffer ab und warteten auf den Start des Flugzeuges, was um 18:30 abflog. Wir alle waren sehr aufgeregt und freuten uns schon auf die 4 Tage in Italien. Der Flug dauerte 2 Stunden. Als wir nun in Rom angekommen waren holten wir unsere Koffer ab und warteten auf den Shuttlebus, der uns zur Unterkunft brachte. Weiterlesen

15Nov/23

Ehemaligen Treffen 2023

Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler,
liebe (ehemaligen) Lehrerinnen und Lehrer,

auch in diesem Jahr wird es ein Ehemaligen – Treffen geben. Hierzu sind alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer herzlich eingeladen. Ein paar Informationen in Kürze:

  • Termin: Freitag, 17.11.2023 ab 19 Uhr
  • Ort: Heinrich – Böll – Gesamtschule
  • Eingeladen: Ehemalige Schülerinnen und Schüler mit Abitur; ehemalige Schülerinnen und Schüler mit anderen Abschlüssen (Mindestalter: 20 Jahre)
    (ehemalige) Lehrerinnen und Lehrer
  • Unkostenbeitrag: freiwilige Spende

Bitte gebt die Informationen an andere Ehemalige weiter. Vielen Dank!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im November!
Euer Orga-Team Ehemaligen-Treffen

10Nov/23

Ein Signal für den Frieden


Wir freuen uns über eine gelungene Initiative der SV am letzten Donnerstag, anlässlich der Reichsprogromnacht, des Gedenkens an die Gräuel der NS-Zeit und auch als Signal für die aktuellen weltweiten Konflikte. Viele Schülerinnen und Schüler trafen sich in der Mittagspause auf dem Schulhof und bildeten gemeinsam mit Lehrkräften ein großes Peace-Zeichen. Vorher lasen Schülerinnen und Schüler der SV über die Tonanlage der Schule einen Text zum Thema vor.